Fettabbau – so geht`s schnell und einfach

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Fettverbrennung und Fettabbau? Ist es das Gleiche? Alle reden immer von verbesserter Fettverbrennung. Aber willst Du Fett verbrennen oder Fett abbauen?

Wie so vieles aus dem Bereich Fitness sind auch die Begriffe Fettverbrennung und Fettabbau verwirrend und werden oft miteinander verwechselt. In diesem kurzen Artikel möchte ich Dir verraten, warum Du sehr wahrscheinlich Deine Fettverbrennung NICHT optimieren möchtest. Falls Du zu der Mehrheit meiner Leser gehörst, bist Du tatsächlich eher an Fettabbau interessiert.

O.k., eins nach dem anderen. Lass mich Dir zunächst die Begriffe und ihre Bedeutung erklären. Danach wirst Du sie nie wieder verwechseln :-).

Verbesserte Fettverbrennung – willst Du das wirklich?

Ich glaube nicht. Gehörst Du zu der Sorte von Sportlern, deren Fokus vor allem auf extremer Ausdauer liegt? Bist Du Marathonläufer, Triathlet, Skilangläufer? Trainierst Du auf Wettkämpfe und willst Deine Leistung dort verbessern? Falls das der Fall sein sollte, dann spielt Fettverbrennung im klassischen Sinne tatsächlich eine wichtige Rolle für Dich. Falls Du aber „nur“ einen tollen, schlanken und trainierten Körper bekommen möchtest, in dem Du Dich rundum wohl fühlst, dann solltest Du Dich lieber um Fettabbau kümmern.

Aber zuerst zur Fettverbrennung. Fettverbrennung bedeutet nichts anderes, als dass Dein Körper zur primären Energiebereitstellung Fett verwendet. Das ist zunächst einmal gut, denn Du möchtest ja schließlich, dass er das Fett als „Treibstoff“ nimmt, richtig? Nicht ganz. Bei einer aeroben (das heißt unter Anwesenheit von Sauerstoff) Belastung über einen längeren Zeitraum greift Dein Körper auf Fett zu. Die Belastung muss aerob sein, damit Fett verbrannt werden kann (ohne ihn funktioniert das chemisch einfach nicht). Daher kommt auch die Bezeichnung des „Fettverbrennungspulses“. Nur wenn Dein Puls (bzw. Deine Belastung) eine bestimmte Schwelle nicht überschreitet, kann Fett als Hauptenergielieferant herangezogen werden.

Wahrscheinlich denkst Du jetzt: Gut, das ist doch genau das, was ich möchte! Habe ich Recht? Leider hat die Sache einen Haken – zumindest, wenn es darum geht, schnell schlank und fit zu werden. Dein Körper passt sich nämlich an – und das sehr schnell.  Wenn Du also zum Beispiel anfängst zu laufen, dann wirst Du zunächst einmal abnehmen (es sei denn Du schiebst Unmengen an Kalorien nach). Die ersten Wochen wird sich das sicherlich bemerkbar machen. Doch dann kommt ganz schnell der Punkt, an dem es nicht mehr vorwärts geht. Das Laufen fällt Dir leichter, Du fühlst Dich auch fitter, aber leider hält sich der restliche Speck hartnäckig. Woran liegt das?

Nun, Dein Körper hat sich nach dem ersten „Schock“, dass er nun etwas tun muss, was er nicht gewohnt war, schnell und effizient angepasst. Das bedeutet, dass er nun für dieselbe Leistung weniger Energie benötigt. Wenn Du für einen Marathon oder Ähnliches trainierst ist das natürlich gut. Möchtest Du hingegen gezielt abnehmen, dann bedeutet diese Anpassung für Dich, dass Du noch mehr trainieren müsstest, um weiterhin abzunehmen. Dein Körper hat gelernt effizienter zu arbeiten. Das ist für Dein Ziel ein Nachteil.

Worauf Du Dich also wirklich konzentrieren solltest, ist nicht „Fettverbrennung“, sondern „Fettabbau“. Während sich Fettverbrennung auf die Art der Energiebereitstellung bezieht, handelt es sich bei dem Begriff Fettabbau um die Reduktion Deines Körperfetts. Also wahrscheinlich genau das, worum es Dir eigentlich geht.

 

Fettabbau leicht gemacht

Das Fett muss also weg. Aber wie stellst Du das am besten an? Natürlich gibt es dazu viele gute (und weniger gute) Trainingskonzepte und Ernährungspläne. An dieser Stelle möchte ich Dir aber vor allem zwei Tipps geben, die Dir dabei helfen können, Körperfett abzubauen.

1.)  Iss mehr Eiweiß und Gemüse und reduziere stärkehaltige Kohlenhydrate (wie z.B. Brot, Nudeln, Kartoffeln etc.)

2.)  Ersetze aerobes Ausdauertraining durch kurze, intensive Workouts

Wusstest Du, dass 3-5 schnelle 50-Meter-Sprints zum Abnehmen viel besser geeignet sind, als eine Stunde gleichmäßiger Waldlauf? Kombiniere diese Intervalle mit einem guten Krafttraining und das Fett wird schneller schmelzen, als Du zuschauen kannst.

Außerdem sparst Du eine Menge Zeit. Beispiele für effektive Workouts findest Du auf meinem Youtube Kanal.

Kostenlose Rezepte zum Abnehmen gibt es hier: Kostenloser Abnehmplan

Und wenn Du Lust hast, Deinen Fettabbau zu optimieren und Deine Bikinifigur in Rekordzeit zu erreichen, dann solltest Du Dir unbedingt mein Bikinifigur Coaching anschauen.

Alles Liebe,

 

Deine Karla

 




Comments are closed.

Powered by WordPress. Designed by WooThemes