Abnehmen mit Low Carb

Schön schlank sein und dabei gesund und fit aussehen….das sollte unser aller Ziel sein. Doch meistens das einfacher gesagt als getan :-). Über all lauern die kleinen, miesen Verführungen, die doch wieder das ein oder andere Kilo zu viel auf die Rippen zaubern. Drauf ist es schnell, runter leider nicht.

 

Wenn ihr an überflüssigen Pfunden hängt, die trotz regelmäßigem Workout einfach nicht verschwinden wollen, dann solltet ihr als aller erstes einen (strengen) Blick auf eure Ernährung werfen. Wenn Fastfood und Cola die Hauptrollen spielen, brauche ich wohl kaum Tipps zu geben……dann wisst ihr selbst, dass das so nicht funktionieren kann ;-)!

 

Aber auch diejenigen unter euch, die eigentlich davon ausgehen, dass sie gesund essen, schaffen es manchmal einfach nicht, die Pölsterchen abzuschütteln.

 

Wer in kurzer Zeit schnell (und trotzdem gesund) abnehmen möchte, der sollte sich wohl allem mit den Kohlenhydraten beschäftigen. Ihr esst regelmäßig, vielleicht sogar täglich,  Reis, Kartoffeln, Brot, Nudeln etc.? Kein Wunder, dass die Kilos hängenbleiben. Versucht doch einfach mal darauf zu verzichten und eure Mahlzeiten, stattdessen hauptsächlich aus Eiweiß bestehen zu lassen.

 

Das ist garnicht so schwer, wie es sich anhört :-)……und sogar echt lecker. Eiweiß findet ihr vor allem in folgenden Nahrungsmitteln:

– Fleisch

– Fisch

– Eier

– Quark

– Tofu und Soja (wer´s mag :-) )

– Käse

 

Schaut auch ruhig immer wieder hier nach und probiert jede Woche eines meiner Lieblingsrezepte aus.

 

Das Internet ist voll mit Low-Carb Rezepten. Auch hier könnt ihr also fündig werden. Allerdings solltet ihr aufpassen, dass das Rezept auch wirklich WENIG Kohlenhydrate enthält! 30 Gramm dürfen es pro Tag nur sein für einen Gewichtsverlust von 2 kg pro Woche. Bei 60 Gramm pro Tag reicht es noch für 2 kg im Monat.

 

Die „erlaubten“ Kohlenhydrate solltet ihr ausschließlich aus Gemüse  und als Vollkornprodukten ziehen. Aber Vorsicht: nur weil eine Scheibe Brot dunkel aussieht, heißt das noch lange nicht, dass es sich um Vollkorn handelt……also beim Bäcker lieber nachfragen!




Comments are closed.

Powered by WordPress. Designed by WooThemes